Antrieb im Wandel

Shutterstock

Mobilität bildet die Grundlage unseres Lebens und Wirtschaftens. Und sie ist im Wandel. Die Frage lautet nicht mehr, ob die Mobilitätswende kommt, sondern mit welcher Dynamik und in welcher Form der Wandel erfolgt. Wie kann sich der Maschinen- und Anlagenbau als Schlüsselindustrie darauf einstellen,, um nicht Getriebener zu sein, sondern auch in Zukunft Treiber technologischer Entwicklungen.

Die Transformation der Mobilität ist durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet. Digitalisierung, Hybridisierung und Elektrifizierung werden sich – möglicherweise schneller als vorhersehbar – am Markt durchsetzen. Die betroffenen Unternehmen müssen den Transformationsprozess deshalb jetzt angehen, damit Zeit bleibt, um den Wandel erfolgreich zu gestalten und auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Bereits seit vielen Jahren arbeiten die Mitgliedsunternehmen der VDMA Forschungsvereinigungen FVA und FVV gemeinsam mit den führenden Forschungsstellen im Rahmen von E-MOTIVE an vorwettbewerblichen Fragestellungen rund um den elektrifizierten Antriebsstrang.

Um die Mitgliedsunternehmen zu unterstützen, haben der VDMA und die FEV Consulting GmbH in Aachen die Studie „Antrieb im Wandel“ erstellt. Die Studie analysiert die Elektrifizierung und deren Auswirkung auf die Wertschöpfung von Fahrzeugantrieben bei Personenkraftwagen, Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen in den Leitmärkten Europa, USA und China bis ins Jahr 2030.

 

„Wir im Maschinenbau produzieren Mobilität. Zum einen als Ausrüster der Automobilindustrie mit Produktionsmitteln. Zum anderen ist die Maschinenbauindustrie selbst Anwender modernster Antriebstechnologien mit ihren mobilen Arbeitsmaschinen. Der Bedarf an Orientierung ist deshalb hoch.“

Hartmut Rauen, VDMA

Der Transformationsprozess wirft viele Fragen auf:

  • Risiko oder Chance – welche Auswirkungen hat die Elektrifizierung auf den Maschinenbau?
  • Revolution oder Evolution – welchen Einfluss haben Elektrifizierung und Digitalisierung auf die Innovationen in der Fahrzeugproduktion?
  • Gestaltend oder abwartend – wie bereiten sich Unternehmen auf den Wandel vor?
  • Welche Potenziale bietet die Elektrifizierung für den Antrieb der Zukunft?

Antworten, Perspektiven und interessante Einblicke in die Praxis werden auf dem Forum „Antrieb im Wandel“ des 10. Deutschen Maschinenbau-Gipfels gegeben.

Mit Ihnen darüber diskutieren werden:

  • Dr. Michael Wittler (FEV Consulting GmbH)
  • Dr. Ulrich Faß (Volvo Construction Equipment Germany GmbH)
  • Prof. Dr. Günther Schuh (WZL der RWTH Aachen)

VDMA-Mitglieder können sich hier zum 10. Deutschen Maschinenbau-Gipfel anmelden.